200 Jahre Berliner Universität. 200 Jahre Berliner by Brigitte Peters, Erhard Schütz PDF

By Brigitte Peters, Erhard Schütz

Die Erinnerung an den Oktober 1810, als die universitären Geschäfte an der Alma Mater Berolinensis aufgenommen wurden, hat 2010 eine Reihe aufwändiger Projekte zur Säkularfeier gezeitigt. Auch die Zeitschrift für Germanistik widmete zwei Hefte ausschließlich der Berliner Universitätsgeschichte. Einmal thematisch angestoßen, weiteten sich Themen und Problemfelder aus, so dass den Heften 1-2/2010 der Zeitschrift noch dieser dritte Band in der Reihe Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik folgt.
Ausgeprägter als in den beiden vorangegangenen Heften wird die spannungsreiche Wirklichkeit der universitären Lebensformen untersucht, werden nearby geprägte universitäre Binnenstrukturen aufgezeigt und stärker interdisziplinäre Zusammenhänge – Publizistik, Philosophie und Naturwissenschaften – herausgearbeitet sowie umfangreiche neue Materialien erstmals abgedruckt.
Ein weiterer – stattlicher und für unsere Disziplin eher singulärer – Anlass für diesen Band ist die Neuausschreibung und Wiederbelebung des Wilhelm Scherer-Preises durch die Bankhaus Wölbern Stiftung, genau a hundred Jahre nach der Erstverleihung im Jahre 1910. Die Preisverleihung am 31. Mai 2010 wird im zweiten Abschnitt ausführlich dokumentiert.

Show description

Read Online or Download 200 Jahre Berliner Universität. 200 Jahre Berliner Germanistik. 1810–2010 PDF

Best german_16 books

Download e-book for kindle: Projektmanagement im Studium: Vom Projektauftrag bis zur by Claudia Stöhler

In diesem Lehrbuch werden die typischen Aufgabenstellungen und Abläufe des erfolgreichen Projektmanagements an Universitäten und Hochschulen dargestellt.

Download PDF by Charles Messenger: The Blitzkrieg Story

The tale of Hitlers «lightning conflict» opposed to her eu neighbours through the early phases of global conflict II. «The Blitzkrieg tale» used to be released within the usa in 1976, an identical 12 months that one other identify via Charles Messenger, «The artwork of Blitzkrieg,» was once released within the U. okay. A revised variation of the latter identify used to be released in Britain in 1991 and within the usa in 1994.

New PDF release: Einführung in JavaFX: Moderne GUIs für RIAs und

Das JavaFX-Framework gibt es schon seit einigen Jahren, hat aber mit den ersten Versionen speedy nur noch den Namen gemeinsam. Mit der model 2 hat JavaFX einen festen und ausgereiften Stand erreicht und wird als die kommende Technologie im Java-Umfeld angesehen, um leistungsfähige und moderne grafische Benutzeroberflächen (GUI) erstellen zu können.

Read e-book online Vergleichende Wahlkampfforschung: Studien anlässlich der PDF

Wahlkämpfe gelten als unverzichtbare Spielwiesen der Demokratie und als Hochzeiten politischer Kommunikation. In ihnen verdichten sich in periodisch wiederkehrenden Abständen die routinemäßig ablaufenden Interaktionen zwischen Parteien, Massenmedien und WählerInnen. Eine Veränderung erfahren diese Austauschprozesse durch das zeitlich befristete Hinzukommen von politischer Werbung und wahlkampfspezifischen Kommunikationsereignissen wie TV-Duellen.

Extra resources for 200 Jahre Berliner Universität. 200 Jahre Berliner Germanistik. 1810–2010

Example text

Alfred Döblin und die Preußische Akademie der Künste. In: Jahrbuch für internationale Germanistik. Reihe A – Bd. 90: Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium Mainz 2005. Alfred Döblin zwischen Institution und Provokation, Bern 2007, S. 35–64, hier S. 50. 49 So noch Werner Herden: Die „preußische Dichterakademie“ 1926–1933. In: P. ): Literarisches Leben in Berlin 1871–1933, Berlin 1987, Bd. 2, S. 151–193, hier S. 161, der in der Ablehnung des Vortragsthemas von Eduard Stucken durch das Germanische Seminar den Grund für das Ende des Projekts sieht.

Zur Freitag-Gesellschaft vgl. Solgers Nachgelassene Schriften und Briefwechsel (hrsg. v. Ludwig Tieck, Friedrich von Raumer, Leipzig 1836, Bd. 1, S. 140 f. (fortan zitiert: SNS): „Schon in Halle hatte sich eine Gesellschaft von Freunden vereinigt, wöchentlich einmal zusammenzukommen, um über literarische Gegenstände zu sprechen, sich eigne Ausarbeitungen oder auch gedruckte Werke vorzulesen. […] Die Theilnehmer waren besonders Solgers Freunde, [Ludwig] Krause [Justizrat], [Friedrich August] Gotthold [Prorektor], [Friedrich von] Toll [Richter], [Friedrich Heinrich] v.

Beinahe alle Männer gehörten zu den Jahrgängen 1780–1782. Büsching kam 1810 als Herausgeber des Pantheon. Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst hinzu, zu der die Freitag-Mitglieder die meisten Beiträge lieferten. Ebenfalls zu erwähnen ist der Bibliograph und Orientalist Ludwig Hain, der sich bereits in der Frühphase der Gruppe angeschlossen hatte. Die Gründerjahre der Philosophischen Fakultät am Beispiel Karl Solgers 45 tätig, las viel und hörte Philosophie (u. a. bei Fichte). 1806 gab er seine Beamtenkarriere komplett auf, „um sich ganz der Gelehrsamkeit widmen zu können“3.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 9 votes